Header Image

Kosten

Zu einer vertrauensvollen Behandlung gehört natürlich auch die Frage nach ihren Kosten. Deswegen erstellen wir nach jeder Erstuntersuchung einen verbindlichen Kostenvoranschlag. So sind Sie immer über die zu erwartenden Kosten vorab informiert.

Krankenkassen heißen nicht umsonst Krankenkassen. Für präventive und moderne Zahnmedizin fühlen sich Versicherungen oft nicht zuständig. Die gesetzlichen Krankenkassen sind sogar angehalten nur „zweckmässige, ausreichende und wirtschaftliche“ Behandlungskosten zu übernehmen.
Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema wünschen, klicken Sie hier.

Begriffe, die eigentlich schon klar machen, dass eine anspruchsvolle Behandlung mit modernsten Geräten und Materialien und dieses auch noch in Vollnarkose nicht übernommen wird. Erfreulicherweise erstatten die privaten Krankenversicherungen in Deutschland in der Regel hier entstehende Kosten zum größten Teil. Unsere langjährige Erfahrung zeigt auch, dass bei gesetzlich versicherten Patienten mit einer (guten) privaten Zahnzusatzversicherung die meisten Kosten unserer Behandlung übernommen werden.

Was aber wenn ein Restbetrag verbleibt?
1. Als Service für Patienten unserer Praxis haben wir mit unserer Abrechnungsgesellschaft eine zinsfreie Ratenzahlungsmöglichkeit von bis zu 6 Monaten vereinbart.
2. Die Rechnungssumme kann mit bis zu 48 Monaten finanziert werden.
3. Die Mindestrate beträgt 25 Euro im Monat.
4. Wie im gesamten Kreditgeschäft gilt auch bei unserer Abrechnungsgesellschaft die Regel: Kredit nur bei positiver Bonität. In allen anderen Fällen müssen die Kosten der Behandlung 10 Tage vor Behandlungsbeginn beglichen werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
In unserer Praxis finden Sie auch Informationsbroschüren zu diesem Thema. Sprechen Sie uns bei Interesse darauf an.